· 

Kunstprojekt geht in die Verlängerung

Die Objektinstallation „Kollektor“ des Schwerter Kunstprofessors Thomas Klegin in der Kirche St. Suitbert wird noch bis Mitte November zu sehen sein. Veranstaltungen, die aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden mussten, werden soweit wie möglich nach den Sommerferien stattfinden.

 

Die Ausstellungseröffnung konnte am 15. März noch so gerade eben stattfinden. Dann kam der „Lockdown“ und alle Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Dank eines engagierten Einsatzes von Ehrenamtlichen konnte das Kunstwerk in den vergangenen Wochen zumindest einmal pro Woche zugänglich gemacht werden – ein Angebot, von dem so mancher Gebrauch gemacht hat. Nicht nur Pfarreimitglieder, sondern auch Interessierte von weither sind gekommen und haben sich mit dem „Kollektor“ auseinander gesetzt und sich von ihm inspirieren lassen.


 

Nun, da die Kirchen allmählich wieder für öffentliche Gottesdienste geöffnet werden (eine gesonderte Bekanntmachung dazu folgt in Kürze), wird auch der „Kollektor“ wieder einem größeren Publikum zugänglich sein. Nach den Sommerferien sollen dann – so es die aktuelle Lage zulässt – vor allem der ausgefallene Werkvortrag und die Finissage neu terminiert werden.