· 

ACAT-Briefaktion im Oktober

Die Briefaktionen der ACAT (Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter: www.acat-deutschland.de) liegen in den Kirchen St. Barbara, St. Mariä Geburt, Herz Jesu und St. Georg aus. Sie stehen auch am Ende der Artikel zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der der ACAT-Internetseite.

 

In den aktuellen Briefaktionen geht es um Hilfe für:

1. ITALIEN: Schutz von Flüchtlingen in Libyen

2. IRAN: Hilfe für Arsalan Khodkam und Heidar Ghorbani, zwei Angehörige der kurdischen Minderheit.


Informationen & Briefe zu den Aktionen

1. Appell an die italienische Regierung, in dem der Schutz von Flüchtlingen in Libyen gefordert wird. ITALIEN und LIBYEN haben im Februar ein Kooperationsabkommen von 2017 verlängert. Dieses regelt die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bezüglich der Migration. Die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen Libyens an Migranten: willkürliche Inhaftierung, Folter, sexuelle Gewalt, Entführung zur Erpressung von Lösegeld und Zwangsarbeit werden in diesem Abkommen jedoch weitgehend ignoriert.

Download
ACAT Info Dringlichkeitsaktion (DA)
2020_10_DA_Italien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.8 KB
Download
ACAT Brief(e) Dringlichkeitsaktion (DA)
2020_10_DA_Briefe_Italien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 258.3 KB

2. Zwei Angehörige der kurdischen Minderheit im IRAN, beide 47 Jahre alt, wurden gefoltert und in unfairen Prozessen zum Tode verurteilt. Arsalan Khodkam wurde für schuldig gesprochen, für die bewaffnete Oppositionsgruppe Kurdische Demokratische Partei des Iran „spioniert“ zu haben. Den vom Gericht bestimmten Rechtsbeistand traf er zum 1. Mal während des Gerichtsverfahrens. Heidar Ghorbani wurde der „bewaffneten Rebellion gegen den Staat“ schuldig gesprochen. Das Gericht berief sich auf ein unter Folter erpresstes „Geständnis“. 

Download
ACAT Info Dringlichkeitsaktion (DA)
2020_10_DA_Iran.pdf
Adobe Acrobat Dokument 319.9 KB
Download
ACAT Brief(e) Dringlichkeitsaktion (DA)
2020_10_DA_Brief_Iran.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0