· 

„Geht nicht?“ „Gibt`s nicht!“ - St. Martin in Überruhr

St. Martin feiern in Familie und Stadtteil am 14.11.2020

 

Wir befinden uns im Jahr 334 in Amiens, Frankreich: Der Soldat Martin trifft den Bettler. Bettler? Kann man nichts machen, ist halt so. Nicht bei Martin. Rest bekannt: Schwert gezogen, Mantel geteilt, fertig. „Geht nicht? Gibt`s nicht!“

 

Wir befinden uns im Jahr 2020 in Überruhr, Deutschland: Alle Martinszüge sind abgesagt. Alle Züge?

 

Wenn eine Familie für sich alleine mit Laternen durch den Stadtteil zieht, dann ist das doch auch irgendwie ein Mini-Martinszug.

„Geht nicht?" „Gibt`s nicht!“

 

Alle Familien sind herzlich eingeladen, am Samstag,

den 14. November, in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr

mit ihren Laternen durch Überruhr zu ziehen.

Natürlich geht jede Familie für sich allein!


Damit die Familien etwas auf ihrem Weg entdecken können, sind in ganz Überruhr Stationen verteilt. Manchmal sind Menschen an den Stationen, meistens nicht. Aber überall gibt es Dinge rund um den heiligen Martin zu sehen und zu hören – natürlich kurz und kontaktlos.

 

Die Stationen sind nicht nummeriert, es braucht weder Reihenfolge noch Vollständigkeit. Jede Familie kann jederzeit und jeden Ortes ein – und auch aussteigen. Es gibt weder zentralen Beginn noch zentralen Abschluss. Es wird also ein wirklich ganz individueller Familienweg, der von Familien gestaltet ist. Die Stationen finden sich hier:

 

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1GShmxHgp2mv1DCsRyKRwmX78EMQErF9j&ll=51.42061433737609%2C7.085299935381104&z=14

  • An einigen Stationen sind QR Codes zu finden. Deshalb bitte an scanfähige Geräte denken.
  •  An einigen Stationen möchte die Familie vielleicht kurz Pause machen. Darum ruhig eine Thermoskanne mit wärmenden Getränken einpacken.
  •  An allen Stationen ist das Wetter wie das Wetter ist. Für jedes Wetter gibt es passende Kleidung.

Jede Familie achtet auf Abstände und versorgt sich selbst.

 

 

 

Eine Anmeldung ist nicht notwendig!

Damit es noch mehr zu sehen gibt, sind alle Haushalte eingeladen, ihre Fenster, Vorgärten, Balkone mit Laternen, Gläsern, … zu schmücken. Teile dein Licht!

„Geht nicht?“ „Gibt's nicht!"