· 

Weihnachten noch mal anders

Liebe Leserin, lieber Leser,

liebe Schwestern und Brüder auf der Ruhrhalbinsel!

 

Seit Anfang November zerbrechen wir uns den Kopf darüber, wie wir unter den gegebenen Be-dingungen verantwortbar Weihnachten feiern können. Zahlreiche Ideen sind bereits auf den Weg gebracht und viele Informationen zu Ihnen vorgedrungen. Nun müssen wir nochmals Änderungen vornehmen.

 

In Anbetracht des sich dramatisch entwickelnden Infektionsgeschehens und der erschreckend hohen Zahl derer, die sich Tag für Tag neu infizieren oder in Verbindung mit dem Corona-Virus sterben, haben sich der Kirchenvorstand, der Pfarrgemeinderat und das Pastoralteam unserer Pfarrei schweren Herzens, aber doch in großer Einmütigkeit darauf verständigt, bis auf weiteres – genauer: bis zum Ende des sog. „harten Lockdowns“ – auf Präsenzgottesdienste zu verzichten und stattdessen das Spektrum der kontaktlosen und digitalen Angebote nochmals zu erweitern.

 

Die schon in wenigen Stunden beginnenden Messfeiern zum 4. Advent werden noch stattfinden – nicht zuletzt, um diejenigen, die auf digitalem Weg schwer oder gar nicht zu erreichen sind, über die am 21. Dezember greifende Regelung informieren zu können. Denen, die diese Nachricht vorher erhalten, empfehlen wir jedoch, auch schon den Messfeiern zum 4. Advent fernzubleiben.

 

Über die genannten Alternativangebote (im Internet übertragene Gottesdienste, offene Kirchen, virtuelle Krippenbesuche, Open-Air-Angebote und vieles mehr), werden wir bereits in Kürze auf unserer Homepage (www.st-josef-ruhrhalbinsel.de), mit einer Sonderausgabe des „Sonntagsblattes“ und durch persönliche Ansprache informieren. Bitte geben Sie diese Informationen insbesondere auch an diejenigen weiter, die keinen Internetzugang haben und sich nicht auf den Weg zu einer unserer Kirchen machen können.

 

In der Hoffnung auf Ihr Verständnis für diese alles andere als leichte, aber doch notwendige Entscheidung, grüße ich Sie ganz herzlich auch im Namen unseres Kirchenvorstandes, Pfarrgemeinderates und Pastoralteams und wünsche Ihnen trotz allem ein segensreiches Weih-nachtsfest!

 

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr Pfarrer

Gereon Alter