· 

Gottesdienst & Seelsorge im Lockdown

Nach abermals umfangreichen Beratungen haben wir uns wie die meisten Pfarreien unseres Bistums entschieden, angesichts der nach wie vor bedrückend hohen Zahl der Infizierten und Sterbenden auch weiterhin (vorerst bis zum 31.01.) auf Präsenzgottesdienste zu verzichten und stattdessen andere gottesdienstliche und seelsorgliche Angebote vorzuhalten:

  • Unsere Kirchen sind geöffnet, auch die Krippen in den Kirchen St. Barbara, St. Georg, St. Mariä Geburt, Mariä Heimsuchung und St. Suitbert sowie der Weihnachtsschmuck werden noch bis zum 02.02. bleiben.
  • Internet-Gottesdienste sind in Planung, möglichst aus verschiedenen Kirchen unserer Pfarrei.
  • Eine digitale Kinderkirche wird es alle vierzehn Tage geben, die nächste findet am 24.01. um 10:00 Uhr statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung nötig.
  • Ein Dankbarkeitstagebuch wird in Kürze in allen Kirchen ausliegen – als Anregung, auch das Gute nicht aus dem Blick zu verlieren, das wir in dieser schweren Zeit erleben.
  • Es wird musikalische Angebote in unseren Kirchen geben, die zum Verweilen und zu Beten einladen (ohne Ankündigung, um größere Ansammlungen zu vermeiden).
  • Nutzen Sie auch die Fürbittbücher, die in einigen unserer Kirchen ausliegen.
  • Unsere Sternsinger*innen kommen in diesen Tagen auf kreative Weise zu Ihnen.
  • Für die vor uns liegende Fastenzeit sind Exerzitien im Alltag in Planung, außerdem eine kreative Bibelarbeit.
  • Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr erreichbar unter den Nummern 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222.
  • Wir empfehlen auch weiterhin die liebevoll gestalteten Gottesdienste in Funk & Fernsehen, zum Beispiel sonntags um 9:30 Uhr im ZDF.
  • Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen Ihnen für ein seelsorgliches Gespräch und für die Hauskommunion zu Verfügung. Die Telefonnummern finden Sie auf dieser Seite und in den Kirchenräumen.

 

Das sind die Gedanken, die sich unser Pastoralteam gemacht hat. In den Gemeinderäten und Gruppierungen unserer Pfarrei wurden und werden weitere Angebote entwickelt. Und nicht zuletzt gibt es gerade in dieser Zeit eine beeindruckende Nachbarschaftshilfe. Bleiben wir aufmerksam füreinander und kommen wir miteinander gut durch diese schwere Zeit!