· 

Brief vom Gemeinderat St. Suitbert an die Gemeinde

Liebe Gemeindemitglieder!

 

Gerne hätten wir Ihnen und Euch zu Beginn des Jahres 2021 beim Neujahrsempfang über die Aktivitäten des Gemeinderats im vergangenen Jahr berichtet.

Da dies - wie so vieles im letzten Jahr - pandemiebedingt nicht möglich ist, möchten wir Sie und Euch auf diesem Weg informieren.

Trotz Pandemie war das Jahr 2020 für den Gemeinderat ein aktives Jahr. Um nur einige der Aktivitäten zu nennen:

  • Die Sternsingeraktion 2020 konnte mit großem Erfolg und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen durchgeführt werden. Der Gemeinderat unterstützte die Aktion wie jedes Jahr personell und finanziell.
  • Im Februar gestaltete Norbert Nikolai eine Sonntagsmesse mit und berichtete anschließend eindrucksvoll von seiner Arbeit als Gefängnisseelsorger in Peru.
  • Kurz vor Beginn der Einschränkungen konnten wir bei einer Vernissage das Kunstobjekt „Kollektor“ in der Kirche St. Suitbert begrüßen (es wird noch bis zum Sommer dort stehen und wir hoffen, es angemessen verabschieden zu können).
  • „Familiengottesdienste zu Hause - on Tour“ - Am Sonntag vor den Sommerferien feierten Familien einen OpenAir Gottesdienst mit Picknickdecken auf dem Kirchplatz. Es war der Abschluss der „Familiengottesdienste zu Hause“, die wöchentlich seit dem 22.3.20 im Netz zur Verfügung standen.
  • An den Ostertagen ermöglichte der Einsatz von vielen Helfer*innen die Öffnung der Kirchen St. Suitbert und St. Mariä Heimsuchung.
  • Die Wiederaufnahme der Präsenzgottesdienste mit einem besonderen Hygienekonzept war Dank des besonderen Einsatzes des Küster- und Altarhelferteams möglich.
  • Unter scharfen Hygieneauflagen konnten am 29. und 30. August die Erstkommunionen gefeiert werden. Erstmalig wurden diese Feiern gestreamt.
  • Im Oktober wurde gemeinsam mit dem Arbeitskreis Familie eine Erntedank-Rallye mit anschließendem Open-Air-Gottesdienst und kontaktarmer Gratis Würstchenausgabe organisiert.
  • Der St. Martinsfamilienspaziergang war ein voller Erfolg. Der Gemeinderat organisierte mit und spendierte jedem Kind eine Brezel.
  • An den Aktionen der Pfarrei, wie dem digitalen Adventskalender und dem Impulstelefon beteiligten sich die Mitglieder des Gemeinderats.
  • Ab dem 1. Advent wurde der Wortgottesdienst der Kinderkirche zunächst jeden Sonntag in der Kirche und am 4. Advent erstmals per Videoschalte gefeiert. Ab Januar 2021 lädt das Kinderkirchenteam 14- tägig zu Zoom-Wortgottesdiensten ein.
  • Die Festmessen konnten kurzfristig im professionellen Livestream mit den Geistlichen unserer Pfarrei und wunderbarer musikalischer Begleitung von Pfarreimitgliedern in einer toll beleuchteten Kirche organisiert werden.
  • Ein Weg zur Krippe für Familien, auch hier brachten sich viele ehrenamtliche Helfer*innen mit kreativen Ideen ein.
  • Mit viel Liebe und Kreativität gestalteten einige Frauen der Gemeinde Tüten für Familien (jede ein kleines Kunstwerk).

Wichtig war im vergangenen Jahr auch die Fortführung des Pfarreientwicklungsprozesses. Wie in allen Gemeinden unserer Pfarrei hat sich auch bei uns eine sog. „Lokale Projektgruppe“ gebildet, deren Aufgabe es ist, das im Jahr 2017 verabschiedete Votum weiter zu konkretisieren. Ihr gehören an: Jacqueline Bree, Mathea Schimm, Johannes Nöhre, Alfred Zinke, Klaus Mehring, Hans-Jürgen Ketteltasche, Gereon Alter, Ulrike Esser, Dieter Merten und Thomas Weiß.

 

Personell gab es leider auch Veränderungen. Sowohl Kunibert Notthoff als auch Peter Weidmann verabschiedeten sich aus persönlichen Gründen aus dem Gemeinderat. Bei beiden bedanken wir uns für die immer konstruktive Mitarbeit.

Leider musste auch Lukas Rüenauver aufgrund seiner hohen beruflichen Belastung aus dem Vorstand ausscheiden.

 

Als neue Gemeinderatsvorsitzende wurde Lisa Schimm gewählt, Alfred Zinke ergänzt den Vorstand als neuer Kassenwart. Leider verlässt uns im Februar auch Dieter Merten, der als Leiter des Marienheims eine große Unterstützung im Gemeinderat war. Wir wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute!

 

Für das Neue Jahr haben wir uns einiges vorgenommen. Wir hoffen, dass uns die pandemiebedingten Einschränkungen nicht mehr allzu lange begleiten. Aber natürlich planen wir schon jetzt - genau wie in der Weihnachtszeit - auch Angebote und Aktionen (z.B. für die Fasten- und Osterzeit), die „ganz anders“ mit den bekannten Einschränkungen möglich sind.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben alles Gute für das Jahr 2021! Bleiben Sie behütet!

 

Für den Gemeinderat St. Suitbert

G. Alter          J. Bree           Th. Klutz           L. Schimm           A. Zinke