· 

Gemeindeflohmarkt am 12. September in Burgaltendorf mit „Mobilitea“ und Marchingband

Erlös für die Flutopferhilfe und für das Nikolaushaus in Tansania

Da die Herz Jesu Gemeinde auch in diesem Jahr Corona bedingt kein Gemeindefest feiern kann, wurde die Idee eines „Stadtteilflohmarktes“ geboren. Nach dem Open Air Gottesdienst um 10:00 Uhr vor dem Gemeindeheim geht es los. Von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr kann jeder, der sich angemeldet hat, vor der eigenen Haustür typische Flohmarktartikel verkaufen, oder selbstgemachte Speisen anbieten! „Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, und wir freuen über eine große Beteiligung“, so die Initiatorin des Projekts, Christiane Struzek. Wieviel vom Verkaufserlös der Flutopferhilfe und dem Nikolaushaus zur Verfügung gestellt wird, entscheiden die Beteiligten selbst. „Da wollen wir keine Vorgaben machen“, so die Gemeinderatsvorsitzende Anne Gerbracht, „aber wir hoffen natürlich auf ein gutes Ergebnis.“ Mit dabei ist auch die freiwillige Feuerwehr Burgaltendorf, die vor ihrer Wache u.a. ausgediente Schläuche verkauft, und die Katholische Bücherei mit einem großen Bücherflohmarkt am Gemeindeheim. Als besondere Attraktion konnte das in Essen schon sehr bekannte Projekt „Mobilitea“ gewonnen werden. „Ich freue mich, Mobilitea jetzt auch einmal in meinem Heimatstadtteil vorstellen zu können“ so Laura Schöler, die Initiatorin des Projekts. Musik gibt es an verschiedenen Stellen im Dorf von der „Laufband“ des Bistums Essen, die an diesem Tag durch die Gemeindemitglieder Christian Bendel und Caritasdirektor Björn Enno Hermanns verstärkt wird.

 

Anmeldung und Infos unter info-herz-jesu@gmx.de oder per Whatsapp 0171 5822723.

 

Was und was gekauft werden kann, wird (ohne Namensnennung!) am Gemeindeheim, auf der Pfarreihomepage und bei Facebook veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0