Eucharistische Ehrengarde Überruhr

Das Allerheiligste stets im Blick, verehrend und beschützend, mit Jesus Christus als angebetetem Vorbild, das ist das zentrale Thema der Eucharistischen Ehrengarde. So treten wir bei den großen Anlässen um Jesus Christus und den Leib Christi in Uniform an, um diesen zentralen Elementen unseres Christentums besonderen Ausdruck zu verleihen und den Leib Christi, besonders bei Anlässen außerhalb des gewohnten Altarraums, schützend zu begleiten.

 

Traditionell sind wir zwar eine Männergruppierung, haben aber das Glück, besonders bei größeren Aufgaben reiche Unterstützung durch die Frauen und die Jugend unserer Gemeinde zu erfahren. Wir sind primär in Überruhr aktiv, möchten aber gerne unsere Auftritte und Taten mehr und mehr auf die Pfarrei St. Josef ausweiten und freuen uns über jeden neuen Kameraden, der zu unserem Motto steht: Mit Gott und für Gott!

Kontakt:

Rudolf Heidrich, 0172 2724045

Thomas Klutz, 0157 54795010

E-Mail: eucharistische-ehrengarde@st-josef-ruhrhalbinsel.de


Nachrichten der Eucharistischen Ehrengarde


Einläuten des neuen Jahres 2023 an der Friedenskapelle

Die Eucharistische Ehrengarde lädt alle Gemeindemitglieder zum Einläuten des neuen Jahres am

1. Januar 2023 um 12.30 Uhr zur Friedenskapelle an der Mönkhofstraße ein.

Mit Glockengeläut, einem Gebet und einem erfrischenden Getränk wollen wir das neue Jahr begrüßen.

Ergebnis des Überruhrer Martinszuges 2022

Bild: Privat/Eucharitische Ehrengarde
Bild: Privat/Eucharitische Ehrengarde

Als Überschuss des Überruhrer Martinszuges konnten wir 1.153,78 Euro an die Andheri- Stiftung überweisen. Damit kann Kinder in Indien und Bangladesch geholfen werden. Die Eucharistische Ehrengarde dankt allen Helferinnen und Helfern

für Ihren tollen Einsatz im Dienste von St. Martin.

Martinszug zog nach 2 Jahren Pause wieder durch Überruhr

Bild: Privat (Eucharistische Ehrengarde/Gottfried Czepluch)
Bild: Privat (Eucharistische Ehrengarde/Gottfried Czepluch)

Der große Martinszug zog in diesem Jahr wieder durch Überruhr und zum fünften Mal fand der Zug seinen Abschuss auf dem Rasenplatz der evangelischen Gemeinde an der Langenbergerstraße.

Der Zug startete an der katholischen Kirche St. Mariä Heimsuchung und zog mit St. Martin zum Platz an der Evangelischen Kirche. So ergab sich auch eine gute ökumenische Verbindung zwischen den christlichen Gemeinden von Überruhr. Der Gänsewagen erinnerte mit drei schneeweißen Gänsen an die Geschichte des Hl. Martin.

Viele Kinder hatten sich mit ihren Freunden, Eltern und Großeltern bei schönstem Wetter auf den Weg gemacht, um St. Martin zu Pferde, die 6 römischen Soldaten und die 4 Musikkapellen mit ihren Laternen durch die Straßen von Überruhr zu begleiten. 

Bei der Abschlussfeier kamen dann alle Teilnehmer zusammen, sodass der Platz rund um das vorbereitete Feuer dicht gefüllt war.

Alle Teilnehmer sangen mit der Musik die Martinslieder.

mehr lesen

Gewinnlosnummern Martinszug Überruhr

Großer Martinszug am 12. November in Essen-Überruhr

Bild: Privat
Bild: Privat

Endlich, nach zwei Jahren ohne den traditionellen Martinszug wird es in diesem Jahr wieder den großen  St. Martinszug in Essen - Überruhr geben. Am Samstag, den 12.11. wird er ab 17 Uhr durch die Straßen von Überruhr Hinsel nach Holthausen ziehen. Diese beliebte Tradition, die durch die Eucharistische Ehrengarde Essen Überruhr e. V., seit vielen Jahren organisiert und durchgeführt wird findet bei großen und kleinen Kindern großen Anklang und viele Eltern und Großeltern kommen sogar von weit her um an weiterhin an diesem Martinszug teilzunehmen.

 

(weitere Infos siehe unten)

 

 

mehr lesen

Pfarrei St. Josef Essen-Ruhrhalbinsel

Klapperstraße 72

45277 Essen

Besuchen Sie gerne auch unsere Social-Media-Auftritte:


Wenn Sie das Gefühl haben, hier sprechen alle "katholisch":
auf der Seite des Bistums Essen werden viele Begriffe erklärt:

www.bistum-essen.de/pressemenue/lexikon

Bei Fragen und Anmerkungen zu bzw. Veröffentlichungswünschen auf den Pfarreiseiten bitte eine E-Mail an
webredaktion@st-josef-ruhrhalbinsel.de

Bei Beiträgen auf den Gemeindeseiten sind die auf der jeweiligen Gemeinde-Startseite genannten Personen ansprechbar.