Sternsinger-Aktion der Gemeinde St. Josef


Jedes Jahr ziehen auch in unserer Gemeinde die Sternsinger durch Kupferdreh, Byfang und Dilldorf und bringen den Segen. Sie klingeln überall und werden überwiegend freundlich empfangen. Den Königinnen und Königen wie auch ihren Begleitungen macht die Teilnahme an der Aktion viel Spaß und die meisten von ihnen haben schon ein Sternsinger-Abo: Sie sind jedes Jahr auf's neue dabei.

 

Hinter der jährlichen Aktion steht ein etwa 20köpfiges Orga-Team, das das Vorbereitungstreffen organisiert, die Gewänder ausgibt, einkauft, kocht, telefoniert, fährt, aufräumt, auch mal tröstet, motiviert, die Gottesdienste vorbereitet und ganz am Ende die Gewänder auch wieder wäscht - alles bereit für's nächste Jahr.

 

In jedem Jahr werden unterstützen vielen Menschen und Gruppen aus der Gemeinde die Aktion, ohne deren Hilfe das alles gar nicht möglich wäre. Sie begleiten Gruppen, nähen Gewänder, basteln Sterne oder stellen Autos bzw. Fahrdienste bereit, so z.B. die SG Kupferdreh-Byfang oder die Freiwillige Feuerwehr. Herzlichen Dank dafür!

 

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann sich gerne beim Orga-Team melden.

 

Sven Erik Baudisch (sven-baudisch@gmx.de) &  Bernadette Hirsch (bernadette.bahrfeck@freenet.de)

 

Auch in sozialen Medien kann die Aktion verfolgt werden:

www.facebook.com/SternsingerGemeindeStJosef

www.instagram.com/sternsingerstjosef

 


Aktuelle Infos der Sternsinger-Aktion in der Gemeinde St. Josef

Corona-Pandemie: Gottesdienste nach den Ferien

Liebe Leserin, lieber Leser!
Liebe Schwestern und Brüder auf der Ruhrhalbinsel!


„Wie geht es weiter mit unseren Gottesdiensten?“ fragen viele von Ihnen und Euch. Dazu im Folgenden ein paar Informationen.

 

Die auf der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW basierenden Richtlinien unseres Bistums empfehlen am bislang gültigen Mindestabstand und der daraus resultierenden maximalen Personenzahl festzuhalten und weiterhin auf das gemeinsame Singen zu verzichten. Lediglich in begründeten Ausnahmefällen (z.B. bei einer Erstkommunionfeier) kann die maximale Personenzahl überschritten und die musikalische Gestaltung etwas lockerer gehandhabt werden – wenn denn ein Sitzplan erstellt wird und die Nachverfolgbarkeit gewährleistet ist.


mehr lesen 3 Kommentare

Nutzung Gemeindeheim St. Suitbert

Das Gemeindeheim St. Suitbert sowie die dortige Kegelbahn stehen auch weiterhin NICHT für die private Nutzung, z.B. für Feiern, zur Verfügung. Weitere Informationen können dam beigefügten Schreiben entnommen werden.

Download
GH St. Suitbert Corona
scan_20080410430.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.6 KB

Die kfd Herz Jesu in Zeiten der Coronakrise

Das Coronavirus hat uns weiterhin im Griff, wie wir durch die Presse, durchs Fernsehen oder im Internet erfahren.

Daher werden auch weiterhin alle Veranstaltungen der kfd Herz Jesu ausfallen.

 

So feiern wir weder unsere Gemeinschaftsmesse noch den ökumenischen Gottesdienst mit unseren evangelischen Schwestern der Jesus-lebt-Kirche.

 

Geplante Ausflüge wurden abgesagt.

 

Im Oktober fände turnusgemäß die Wahl zum neuen Vorstand statt, aber sie wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

 

Bleiben Sie alle weiterhin alle gesund.

 

Viele Grüße

 

       Ihr Vorstandsteam der kfd Herz Jesu

0 Kommentare

Kontaktstelle Herz Jesu

Die Kontaktstelle Herz Jesu ist zwar für den Publikumsverkehr noch nicht geöffnet,
gerne nehmen wir jedoch auch in den Sommerferien weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten Ihre Anliegen telefonisch oder per Mail entgegen!


Auch das Soziale Netzwerk ist wie gewohnt über uns erreichbar.


Mi 16-18, Do 9-11, Fr 9-11, So 11-12 (nach dem Gottesdienst)


Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der regelmäßig abgehört wird.

 


Tel: 572640, Mail: info-herz-jesu@gmx.de

0 Kommentare

ACAT-Briefaktion im Juli/August

Die Briefaktionen der ACAT (Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter: www.acat-deutschland.de) liegen in den Kirchen St. Barbara, St. Mariä Geburt, Herz Jesu und St. Georg aus. Sie stehen auch am Ende der Artikel zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der der ACAT-Internetseite.

 

In den aktuellen Briefaktionen geht es um Hilfe für:

1. Während Migrant*innen versuchen, über den Balkan nach Westeuropa zu gelangen, schließen sich die Grenzen der verschiedenen Länder und die Gewalt nimmt zu – insbesondere in KROATIEN, das seine Außengrenzen unter Gewaltanwendung und eklatanter Verletzung der Menschenrechte bewacht. Hier werden in großer Zahl Menschen nach Bosnien und Serbien zurückgeschickt, wo sie unter unmenschlichen Bedingungen in Lagern ausharren müssen.

 

2. Elchin Mammad, Menschenrechtsanwalt in ASERBAIDSCHAN, wurde nach einem kritischen Bericht über die Menschenrechtssituation in seinem Land am 30.3.20 verhaftet. Das Stadtgericht ordnete wegen „Diebstahls mit erheblicher Schädigung“ eine Untersuchungshaft von 3 Monaten an. Es besteht Anlass zur Sorge um seine Gesundheit im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie bei unmenschlichen Haftbedingungen.


mehr lesen 0 Kommentare