Die Gottesdienste in unserer Pfarrei

in den nächsten 14 Tagen:

Bitte beachten Sie die Corona-Vorgaben für unsere Gottesdienste



Nachrichten zum Gottesdienstangebot


Corona-Pandemie: Gottesdienste nach den Ferien

Liebe Leserin, lieber Leser!
Liebe Schwestern und Brüder auf der Ruhrhalbinsel!


„Wie geht es weiter mit unseren Gottesdiensten?“ fragen viele von Ihnen und Euch. Dazu im Folgenden ein paar Informationen.

 

Die auf der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW basierenden Richtlinien unseres Bistums empfehlen am bislang gültigen Mindestabstand und der daraus resultierenden maximalen Personenzahl festzuhalten und weiterhin auf das gemeinsame Singen zu verzichten. Lediglich in begründeten Ausnahmefällen (z.B. bei einer Erstkommunionfeier) kann die maximale Personenzahl überschritten und die musikalische Gestaltung etwas lockerer gehandhabt werden – wenn denn ein Sitzplan erstellt wird und die Nachverfolgbarkeit gewährleistet ist.


mehr lesen 3 Kommentare

Eucharistiefeiern in der Ferienzeit

Nachdem wir in den vergangenen Wochen erste Erfahrungen mit der Feier öffentlicher Gottesdienste unter Pandemie-Bedingungen sammeln konnten, werden wir mit Beginn der Sommerferien einen weiteren Schritt in Richtung Normalisierung gehen. Vom 27./ 28. Juni an wird es in unserer Pfarrei wieder sonntägliche Eucharistiefeiern geben. Die Rahmenbedingungen für die Teilnahme gelten unverändert (beschränkte Teilnehmer*innenzahl, Distanz, Anmeldung bzw. Hinterlegung der Kontaktdaten etc, siehe Information zur Wiederaufnahme öffentlicher Gottesdienste), wir werden diese mindestens bis zum Ende der Ferien beibehalten.


Mit der Wiederaufnahme der Eucharistiefeier stellt sich die Frage, wie der Kommunionempfang unter den Umständen der Corona-Pandemie sicher und würdig vollzogen werden kann. Diesbezüglich haben wir die folgende Regelung getroffen:

 

  • Vor dem Austeilen der Kommunion desinfizieren sich die Austeilenden die Hände, beim Austeilen tragen sie einen Mund-Nase-Schutz.
  • Die Spendeformel "Der Leib Christi" wird einmal für alle vor Beginn des Austeilens gesprochen, die Austeilung erfolgt dann schweigend.
  • Beim Kommuniongang ist auf den größtmöglichen Abstand zu achten, sowohl zwischen den zum Kommunionempfang Herantretenden, als auch zwischen Austeilendem und Empfangendem.
  • Die Hostie wird in die zur Schale geformten Hände fallen gelassen, so dass es zu keiner Berührung kommt. Die Mundkommunion ist weiterhin nicht möglich.

Nachdem wir lange auf die Feier der Eucharistie verzichten mussten, hat sich das Pastoralteam in seiner Sitzung vom 18.06.2020 darauf verständigt, in den Ferien Gottesdienste wie folgt durchzuführen (abweichend von der Information im Sonntagsblatt Nr. 26):

  • Samstag, 17 Uhr: St. Suitbert
  • Sonntag, 10 Uhr: Herz Jesu
  • Sonntag, 10 Uhr: St. Barbara
  • Sonntag, 11:30 Uhr: St. Georg
  • Sonntag, 11:30 Uhr: St. Mariä Geburt

Wir bitten um Verständnis, wenn es aufgrund der zeitlichen Dopplung von Gottesdiensten am Sonntag in der Ferienzeit zu Einschränkungen bei der musikalischen Gestaltung kommen kann.


Wiederaufnahme öffentlicher Gottesdienste

Liebe Leserin, lieber Leser!

Liebe Schwestern und Brüder auf der Ruhrhalbinsel!

 

Wir haben einige Wochen lang keine öffentlichen Gottesdienste feiern können und uns stattdessen in anderen Formen des Gebets und des Gottesdienstes geübt. Manches von dem, was da an Neuem entstanden ist, hat einen Wert an sich und wird uns hoffentlich auch in Zukunft erhalten bleiben. Dennoch: das Bedürfnis, endlich wieder in größerer Zahl zu einem öffentlichen Gottesdienst zusammen zu kommen, ist groß.

 


mehr lesen 5 Kommentare

Noch keine öffentlichen Gottesdienste im Mai

Liebe Leserin, lieber Leser!
Liebe Schwestern und Brüder auf der Ruhrhalbinsel!


In den letzten Tagen haben das Land NRW und der Bischof von Essen bekannt gegeben, dass es ab Anfang Mai wieder möglich sein kann, öffentlich Gottesdienst zu feiern – allerdings nur unter der Bedingung, dass alles getan wird, um das Corona-Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Die Entscheidung, was an welchem Ort möglich, sinnvoll und verantwortbar ist, hat unser Bischof dabei bewusst in die Verantwortung der einzelnen Pfarreien gestellt.

 

Nach einem umfangreichen Austausch mit dem Krisenstab unseres Bistums, den anderen Pfarreien der Stadt Essen und der evangelischen Stadtkirche, hat sich das Pastoralteam unserer Pfarrei einstimmig darauf verständigt, im Monat Mai noch keine öffentlichen Gottesdienste anzubieten.

mehr lesen 9 Kommentare

Gottesdienste während der Corona-Pandemie

 

(außerdem unten ein Video zum Thema)

Liebe Schwestern und Brüder auf der Ruhrhalbinsel,

 

wie Sie der medialen Berichterstattung entnehmen konnten, soll es in Kürze wieder möglich sein, öffentlich Gottesdienst zu feiern - allerdings nur unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen und verbunden mit erheblichen Einschränkungen. Die Beratungen darüber, was an welchem Ort und zu welchem Zeitpunkt sinnvoll und verantwortbar ist, laufen bereits auf Hochtouren - auf der Ebene unseres Bistums ebenso wie in unserer Pfarrei.

 

Ich gehe davon aus, dass die ersten Regelungen für unsere Pfarrei am 1. Mai veröffentlicht werden können und an dieser Stelle wie auch in allen Schaukästen unserer Pfarrei erscheinen werden. Bitte gehen Sie aber davon aus, dass es nicht schon am 2./3. Mai wieder öffentliche Gottesdienste in den Kirchen unserer Pfarrei geben wird und dass es auch danach noch eine ganze Weile dauern wird, bis wir uns wieder zu größeren Eucharistiefeiern versammeln können. Wenn überhaupt werden wir erstmals am 9./10. Mai wieder zu kleineren Wortgottesdiensten zusammen kommen können.

 

Anbei ein Schreiben unseres Bischofs, das uns mit Recht darum bittet, in dieser Sache höchst vorsichtig und verantwortungsbewusst voranzugehen. Ich halte Sie auf dem Laufenden und informiere Sie so bald wie möglich über die nächsten Schritte.

 

Bleiben Sie / bleibt behütet!

Ihr und Euer Pfarrer


mehr lesen