· 

Aktion „Sorgenkorb“- Gib deine Sorgen ab

Die traditionelle Spendung des Aschenkreuzes wird es wegen der Pandemie in diesem Jahr leider nicht geben können. Trotzdem wollen wir auf die Botschaft dieses bedeutsamen Symboles zu Beginn der Österlichen Bußzeit oder Fastenzeit  nicht verzichten: “Kehr um und glaube an die Frohe Botschaft! “ oder „Gott liebt dich, lebe als Kind Gottes!“

 

So werden wir am Aschermittwoch (17.02.2021) gestaltete Umschläge mit ein wenig gesegneter Asche aus Buchsbaum zum Mitnehmen auslegen.

 

Und Sie können sich an dieser Aktion beteiligen:

In dieser schweren langen Zeit der Pandemie plagen sich viele Menschen mit Sorgen, ob gesundheitlich, seelisch oder auch wirtschaftlich. Vieles ist nur schwer zu (er)tragen.

 

Schreiben Sie Ihre Sorge, die Sie besonders drückt, ohne Namen auf einen Zettel und legen sie diesen in die bis 14.02. in den Kirchen aufgestellten Körbe und Boxen. Wir werden die Zettel ebenfalls verbrennen und ihre Asche den Umschlägen mit der gesegneten Asche hinzufügen.

 

Wir laden Sie dazu ein,

zu Hause einander oder sich selbst das Aschenkreuz auf die Stirn zu zeichnen.