· 

St. Martins-Spaziergang in Dilldorf und Kupferdreh

Ein St.-Martins-Umzug in der uns allen bekannten und vertrauten Weise war in diesem Jahr wieder nicht möglich. St. Martin komplett ausfallen zu lassen, war aber auch keine Option. Daher wurde  aus dem Zug kurzerhand ein Spaziergang - eigenverantwortlich von den Familien durchgeführt und unterstützt von digitalen Elementen:

 

St. Martin erkunden und erleben - so lautete das Motto für den 13. November 2021!

 

Viele große und kleine Laternenträger machten sich corona-konform auf einen der beiden angebotenen Wege. Der eine Weg startete am Kupferdreher Markt und der andere Weg hatte seinen Startpunkt am Bistro Kiosk auf der Dilldorfer Höhe. Beide Wege führten zur Kirche St. Mariä Geburt in Dilldorf.


Über die Smartphone-App Actionbound wurden die Wege - wie bei einer Schnitzeljagd - digital beschrieben. An verschiedenen Wegpunkten konnte durch scannen der ausgelegten QR-Codes die Martinsgeschichte gehört werden. Zusätzlich wurden Bilder und Martinslieder angeboten. Von diesem Angebot wurde rege Gebrauch gemacht. Wissensfragen rund um St. Martin wurden lebhaft beantwortet. Viele Familien haben uns ein Foto der Martinslaternen geschickt. Hier ein paar Laternenbilder:

Hatte es am frühen Nachmittag noch sehr stark geregnet, war uns der Himmel für den Spaziergang am Nachmittag wohlwollend gestimmt und es blieb trocken. So konnte das Orga-Team an der Kirche eine große Teilnehmerzahl begrüßen. In der Kirche selbst konnte der abschließende QR-Code gescannt werden. Die Fragestellung, was die Teilnehmer im Sinne des Martins-Tages selbst teilen würden bzw. schon geteilt haben, wurde vielfach auf Notizzetteln beantwortet und als „Wandzeitung“ an einer Wäscheleine veröffentlicht.

 

Auf dem Platz hinter der Kirche hatten viele helfende Hände zur Versorgung der Wanderer das Basislager aufgeschlagen. Bei Kinderpunsch, Glühwein und Bratwurst im Brötchen wurden die gegangenen Wege, dort gemachte Beobachtungen, erfahrene Wahrnehmungen und die Art und Weise dieses besonderen Martinstages lebhaft diskutiert.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Spaziergänger, die so zahlreich der Idee gefolgt sind. Über die vielen positiven Rückmeldungen hat sich das Orga-Team sehr gefreut. Ein besonderer Dank - wie immer - an die Helfer, ohne die eine solche Aktion nicht durchführbar wäre. Lohn dieser gemeinschaftlichen Aktion waren die Augen der Kinder, die mit Ihren Laternen um die Wette leuchteten.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr - hoffentlich beim Martins-ZUG ...

 

Vera Schneider

für das Orga-Team

Martins-Spaziergang 2021