kfd in Überruhr


Bild: Bundesverband kfd
Bild: Bundesverband kfd

„Frauen, worauf warten wir?“

Unter dieses Motto stellt der Diözesanverband Essen der kfd seine Arbeit im Jahr 2020.

  • Ja, worauf warten wir?
  • Dass jemand kommt und diese Frage beantwortet?
  • Vielleicht ist dies ja gar keine Frage, sondern…?
  • Es könnte auch eine Aufforderung sein, wie wir sie auch sonst kennen!
  • „Worauf wartest du noch?“ – Das haben wir schon häufiger gehört.
  • Und dann sollte es heißen: „Nun mach mal voran und klüngele nicht so.“
  • Anscheinend war dann auch niemand zu erwarten, der uns zu Hilfe kommen würde.
  • Also „Frauen, worauf wartet ihr“ – Wir müssen unser Schicksal, wie auch sonst in der Geschichte selbst in die Hand nehmen.
  • Wir müssen dafür kämpfen, dass Frauen den Platz in der Kirche einnehmen könne, der ihnen gebührt.
  • Wir sind schließlich mehr als die Hälfte.
  • Und wir sind getauft und gefirmt, wie die Männer auch.
  • Also „Frauen, worauf warten wir?“

Machen wir auch in Überruhr deutlich, dass Frauen nicht warten, sondern handeln. In diesem Sinne freuen wir uns auf rege Teilnahme an unseren Veranstaltungen.


Kontakt: 

Ursula Bree, Nockwinkel 83, 45277 Essen; Tel.: 571076; breeursula@gmail.com

Angelika Steinberg, Luppostraße 4, 45277 Essen; Tel.: 58 84 77

 

Weitere Informationen oder Änderungen zum angekündigten Programm finden Sie im Sonntagsblatt der Pfarrei. Unter www.kfd.de erreichen Sie den Bundesverband, www.kfd-essen.de ist die Internetadresse des Diözesanverbandes Essen. 


Hier finden Sie Nachrichten und Einladungen aus der kfd

kfd Überruhr: Digitaler Gesprächsabend: Frauen – Kirche – Macht

Herzlich laden die kfd-Frauen aus Überruhr zu diesem Abend am Mittwoch, den 23. Juni 2021 um 19.30 Uhr ein.

 

Den Impuls zum Thema hat das vielleicht bekannte Buch "Weil Gott es so will" der Benediktiner Ordensfrau Philippa Rath gegeben. Sie veröffentlicht darin 150 Berufungsgeschichten von Frauen aus dem Jahr 2020. Eine Mitautorin ist Hildegard Högner-Gierszal aus unserer Pfarrei. Sie berichtet im Buch von ihrer Berufung zum ganzheitlich-seelsorglichen und priesterlichen Wirken. Das wird sie auch an unserem Gesprächsabend tun und dazu die Weiterentwicklung im letzten Jahr ergänzen. 

 

Erweitern möchten wir das Bild mit einer Berufungsgeschichte, die ermöglicht wurde und gelebt wird. Unser Pfarrer, Gereon Alter, wird uns von seiner Berufung erzählen. 

 

Anschließend möchten wir miteinander ins Gespräch kommen und bewusst den Aspekt einschließen, wie Frauen und ebenso viele Männer priesterlich wirken möchten. Was hat das priesterliche oder auch ganzheitlich-seelsorgliche Handeln mit Macht zu tun? Und wo beeinträchtig Macht vielleicht auch die Seelsorge? 

  

 

Der Abend endet gegen 21.00 Uhr

 

Den Zoom Link senden wir gerne zu. Bitte schreiben Sie dazu eine E-Mail an: kfd-ueberruhr@st-josef-ruhrhalbinsel.de

 

Auf Ihre und eure Teilnahme und Beiträge zur Diskussion freuen wir uns! 

 

 

 Anja Klutz und Barbara Büllesbach-Weiß

kfd Essen-Überruhr: Programm für das 2. Halbjahr

Liebe kfd – Frauen in Essen-Überruhr!
Es ist ungewohnt. An dieser Stelle findet sich normalerweise das Programm des Monats Juli. Wir haben es oft genug gehört, dass in Zeiten von Corona alles anders ist. Aber es stimmt. Auch unsere kfd hat in den letzten Monaten nichts von dem verwirklichen können, was wir am Anfang des Jahres angeboten haben. Nun soll es langsam wieder losgehen, aber erst im August. Wir hoffen, dass wir uns alle gesund wiedersehen können.

Traut euch, die kfd in Überruhr lässt sich nicht unterkriegen.


Programm zum Herunterladen:

Download
2020.2.Hj.S.2.3.neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.0 KB